Gegen Achselschweiß

gegen-Achselschweiss

Gepflegte, schweißfreie Achseln

Gegen Achselschweiß

Achselschweiß ist nicht nur unangenehm, sondern kann die Achseln oftmals auch so sehr reizen, dass sich Pilzekzeme bilden können. Hier ist es wichtig die Achseln trocken zu halten  und einen Hautarzt zu konsultieren. Damit sich solche dermalen Krankheiten gar nicht erst entwickeln können, sollten Sie gegen den Achselschweiß vorgehen. Anitranspirante sind diesbezüglich zu empfehlen, da sie die Schweißporen verengen und somit den Achselschweiß regulieren.

gegen Achselschweiss

gegen Achselschweiss

Es gibt verschiedene Intensitäten des Achselschweißes: Bei nur mäßigem Schweißgeruch reicht eine gewissenhafte Körperpflege wie Wechselbäder/duschen und die Verwendung von Deodoranten.

Sollten Sie mittelgradig schwitzen, können Sie gegen den Achselschweiß Antitranspirante anwenden, die meist 15 % AICI in 1% Methylzellulose enthalten. Der Antitranspirant wird abends nach dem Waschen auf die trockene Haut aufgetragen. Im Schlaf findet kein emotionales Schwitzen statt, so dass die Substanz nicht direkt wieder ausgeschwitzt wird. Der Antitranspirant verengt mit den Aluminiumsalzen die Schweißporen und reguliert die Schweißabsonderung und somit den Achselschweiß.

Empfehlenswert gegen Achselschweiß ist auch die Einnahme von Salbeiextrakten wie Salvysat, Bürger oder Sweatoson N Dragees.

Bei nicht therapierbaren Patienten, die unter sehr starken Symptomen und einem extremen Achselschwitzen leiden, können in äußersten Fällen auch andere Methoden angewandt werden.

Chirurgische Methoden gegen Achselschweiß

Es gibt unter anderem die Möglichkeit Botulinumtoxin zu spritzen.  Wenn das in Einzelfällen nicht ausreichend ist und die Betroffenen aufgrund der extremen Geruchbildung psychisch leiden, gibt es noch die Methode des Curretage,  dem „Abkratzen“ der Schweißdrüsen von der Unterseite der Haut, oder die operative Entfernung des schwitzenden Hautbereichs in der Achselhöhle. Spezielle Hautkliniken und die plastische Chirurgie sind hierfür zuständig. Nebenwirkungen dieser Operationen umfassen Gefühlszustände und Schmerzzustände.

Erwägen Sie deshalb diese Möglichkeiten nur als letzte Option, und probieren Sie zunächst speziell entwickelte Antitranspirante, die auf verschieden Haut- und Schweißtypen abgestimmt wurden. Achselschweiß ist ein heikles, aber dennoch behandelbares Problem.

Gerne informieren Sie über die Vorteile von Antitranspiranten. Für weitere Informationen zu unseren Mittel gegen Achselschweiß besuchen Sie uns im Internet auf www.sweat-stop.com

SweatStop® für eine Lebensqualität ohne Schweiß!